Landing Page erstellen – Wie geht es am besten?

Bei einer Landingpage (übersetzt Landeseite) handelt  es sich als Webseite um eine Zielseite, die speziell so eingerichtet ist, dass nach einem Mausklick auf ein dort vorhandenes Werbemittel oder nach einem Klick ein Eintrag in einer Suchmaschine erscheint. Dabei ist eine Landingpage auf eine Zielgruppe, auf die dann der betreffende Werbeträger abzielt, optimiert. Der Schwerpunkt beim Einsatz von Landingpages liegt im Bereich des Online-Marketings.

Welche Tools werden für die Erstellung benötigt?

Damit dann solche Landingpages auch effektiv genutzt werden können, werden zunächst im Grunde 3 Teile benötigt. Dazu  gehören eine die Landingpage selbst,  einen E-Mail-Marketing-Service (für die Sammlung von E-Mail-Adressen) sowie einen Hostinganbieter (zur Speicherung der Landingpage im Netz, damit diese erreichbar ist). Wenn dann das Internet  zu langsam bei einer solchen Ausführung ist, springen die Besucher wieder ab.

Dabei wird bei den Tools für Landingpages zwischen alleinstehenden Tools, Themes für WordPress und Plugins für WordPress unterschieden. Desweiteren gibt es auch Gesamtpakete, bei denen bereits beim Hosting und dem E-Mail Marketing Service Tools integriert sind. Ebenso muss vermieden werden, dass das Internet zu langsam arbeitet.

Weiterführende Informationen zu Landing Pages findest du auf der folgenden Website:

https://newsweb.de/technik/landing-page/

Was sollte auf einer Landing Page enthalten sein?

Hierbei gibt es eine Vielzahl von Punkten, die in einer Landingpage enthalten sein sollten. Die wichtigsten 5 Punkte sind hier nochmals detailliert aufgeführt. Wenn das Internet zu langsam ist, helfen aber auch viele diese Punkte nicht.

Eine überzeugende Headline

Eines der wichtigsten und zentralen Elemente auf jeder Landingpage ist die Headline. Wenn diese irreführend oder undeutlich ist, gibt es bei den Nutzerinnen oder den Nutzern hier Probleme und diese springen dann eventuell wieder ab. Dabei hängt der Inhalt der Headline von dem Angebot, dem Fokus, der Branche und der dabei behandelten Thematik ab. Auch wenn das Internet zu langsam ist, muss trotzdem die Botschaft der Headline ankommen.

Heroshot – ein wichtiges Element

Ein weiteres wichtiges Element beim Landingpage-Aufbau ist der Heroshot. Dabei handelt es sich um das zentrale Bild, welches sofort dann von der betrachtenden Person  aus sofort ins Auge stechen soll. Hier wird in der Regel das Angebot aufgezeigt. Häufig kommt hier auch ein Bild vor, das dann eine Person aus der anzusprechenden Zielgruppe zeigt, die das beworbene Produkt benutzt.

Vertrauenselemente

Sollte die beworbene Marke (Produkt oder Dienstleistung) unbekannt sein, muss eine solche Landingpage trotzdem sofort Vertrauen übertragen. So muss dabei die beworbene Person sofort wissen, dass sie hier richtig ist. Deshalb ist hier das Logo der Marke oder des Unternehmens eine wichtige Hilfe. Dieses Logo sollte dann so platziert werden, dass es sofort gesehen wird. Dabei ist hier der beste Platz die obere linke Ecke.

Verständliche Kommunikation

Ebenfalls von besonderer Bedeutung ist die verständliche Kommunikation der Vorteile des beworbenen Produkts oder der beworbenen Dienstleistung und diese müssen einfach und verständlich kommuniziert werden.

Ladegeschwindigkeit

Außerdem ist die Ladegeschwindigkeit einer Landingpage wichtig. Wenn dann das Internet zu langsam lädt, sind die Seitenbesucher vorher abgesprungen.

Schlusswort

Auch bei einer Landingpage ist es elementar, das Interesse der Besucher zu wecken und die Vorteile des angebotenen Produkte oder Dienstleistung herauszustellen. Der Besucher muss überzeugt werden, dass das Produkt oder die Dienstleistung das Richtige für ihn ist. Wenn das Internet zu langsam ist, überzeugen viele diese Punkte nicht.

Weitere spannende Artikel zu ähnlichen Themen findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.